Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Die Einrichtungsleitung des MIM Andreas Schmiedel nahm anlässlich des heutigen Weltfrauentags an einer Onlinediskussion zu dem Thema „Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen“ teil. In diesem Panel schildern die Expert*innen Erfahrungen aus ihren Arbeitsbereichen und diskutieren Handlungsmöglichkeiten.

An dieser Diskussion nahmen zudem teil:
– Christiane Mudra (Moderation), Autorin und Regisseurin von The Holy Bitch Project
– Christina Clemm, Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht
– Dr. Monika Schröttle, Politologin und Sozialwissenschaftlerin

Nachzusehen unter: Panel Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen – YouTube

 

Täterprogramm bei Partnerschaftsgewalt im Raum Ingolstadt

Täterprogramm bei Partnerschaftsgewalt im Raum Ingolstadt

Das MIM bietet nun auch telefonische Beratung für Männer an, die im Raum Ingolstadt leben. Das Angebot richtet sich an Männer, die psychische oder physische Gewalt gegen ihre Partner*innen ausgeübt haben und die Konflikte in der Partnerschaft zukünftig gewaltfrei lösen wollen. Das Projekt konnte im Zuge des bayernweiten Aufbaus der Fachstellen für Täter*innenarbeit umgesetzt werden.

Gefördert wird dieses Projekt durch das bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Die Telefonzeiten sind:

Montag und Mittwoch: 09:00 – 10:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr

Telefon: 0176 55 20 6002

 

Täterprogramm bei Partnerschaftsgewalt im Raum Ingolstadt

Fachstelle Täterarbeit – Erweiterung des Einzugsgebietes

Das MIM ist mit der Fachstelle Täter*innenarbeit häusliche Gewalt Rosenheim eine Kooperation eingegangen, um flächendeckende Täterarbeit in Oberbayern anzubieten. Das Angebot richtet sich an alle Männer* in Oberbayern, die psychische oder physische Gewalt gegen ihre Partner*innen ausgeübt haben und die Konflikte in der Partnerschaft zukünftig gewaltfrei lösen wollen.
Gefördert wird diese Kooperation durch das bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

 

Weihnachtsferien

Weihnachtsferien

Das Münchner Informationszentrum für Männer ist vom 24.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021 geschlossen. Leider können Sie uns in diesem Zeitraum telefonisch nicht erreichen.

Ab dem 11.01.2021 sind wir wieder wie gewohnt zu folgenden Telefonzeiten erreichbar:

Montag und Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 12:00 – 14:00 Uhr

Bei dringenden Notfällen wären den Feiertagen empfehlen wir Ihnen, sich bei der Münchner Insel zu melden. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer:

089 / 220041
oder
089 / 21021848

Trotz des schwierigen und komplizierten Jahres 2020, konnte das MIM zahlreiche Klient*innen erreichen und viele Projekte umsetzen. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen für die Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie friedliche Feiertage, viel Gesundheit und einen gelungenen Start in das neue Jahr!

 

Häusliche Gewalt gegen Männer: PULS Reportage

Häusliche Gewalt gegen Männer: PULS Reportage

Häusliche Gewalt ist ein großes Problem in unserer Gesellschaft, von dem auch Männer betroffen sind. Laut Bundeskriminalamt sind in knapp 20 Prozent der angezeigten Fälle von häuslicher Gewalt die Betroffenen Männer. Doch häusliche Gewalt gegen Männer wird immer noch ziemlich tabuisiert und es gibt zu wenig Beratungs- und Anlaufstellen. Das MIM erweiterte in diesem Jahr sein Angebot für männliche Betroffene von häuslicher Gewalt. PULS Reportage widmet einen Beitrag diesem Thema und unterhielten sich mit unserem Mitarbeiter Martin Präßler.

Nachzusehen unter:

https://www.youtube.com/watch?v=4HrFXrQakIA