Weihnachtsferien

Weihnachtsferien

Das Münchner Informationszentrum für Männer ist vom 24.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021 geschlossen. Leider können Sie uns in diesem Zeitraum telefonisch nicht erreichen.

Ab dem 11.01.2021 sind wir wieder wie gewohnt zu folgenden Telefonzeiten erreichbar:

Montag und Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 12:00 – 14:00 Uhr

Bei dringenden Notfällen wären den Feiertagen empfehlen wir Ihnen, sich bei der Münchner Insel zu melden. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer:

089 / 220041
oder
089 / 21021848

Trotz des schwierigen und komplizierten Jahres 2020, konnte das MIM zahlreiche Klient*innen erreichen und viele Projekte umsetzen. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartner*innen für die Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie friedliche Feiertage, viel Gesundheit und einen gelungenen Start in das neue Jahr!

 

Häusliche Gewalt gegen Männer: PULS Reportage

Häusliche Gewalt gegen Männer: PULS Reportage

Häusliche Gewalt ist ein großes Problem in unserer Gesellschaft, von dem auch Männer betroffen sind. Laut Bundeskriminalamt sind in knapp 20 Prozent der angezeigten Fälle von häuslicher Gewalt die Betroffenen Männer. Doch häusliche Gewalt gegen Männer wird immer noch ziemlich tabuisiert und es gibt zu wenig Beratungs- und Anlaufstellen. Das MIM erweiterte in diesem Jahr sein Angebot für männliche Betroffene von häuslicher Gewalt. PULS Reportage widmet einen Beitrag diesem Thema und unterhielten sich mit unserem Mitarbeiter Martin Präßler.

Nachzusehen unter:

https://www.youtube.com/watch?v=4HrFXrQakIA

Kunstausstellung in der Galerie Britta Rettberg mit Leihgaben des MIM

Kunstausstellung in der Galerie Britta Rettberg mit Leihgaben des MIM

Die Gruppenausstellung „The world is not like us, it was imposed, we try to transform it“ widmet sich der gewaltsamen Auferlegung von bzw. dem Widerstand gegen westliche Identitätskonzepte, Wertvorstellungen und Auffassungen von Entwicklung. Diese werden als vorherrschend definiert. Soziale Hierarchien werden konstruiert und reproduziert wodurch verschiedene Formen der Marginalisierung stattfinden.
Die Ausstellung zeigt Zeichnungen, Skulpturen, Videos, Fotografien und Installationen von fünf internationalen Künstler*innen verschiedener Generationen, in denen der Körper Medium des Widerstands wird: die Gültigkeit patriarchaler und moderner Vorstellungswelten wird in Frage gestellt und der Zwang zur Anpassung und Unterordnung wird als körperlich und geistig gewaltvoller Prozess entlarvt – die Körper und ihre Subjekte wehren sich gegen die ihnen aufgetragenen Muster und Ideale und weisen Spuren dieser Einwirkung auf. (Text von Anna Goetz)

Ort: Galerie Rettberg, Gabelsbergerstraße 51, 80333 München
Zeitraum: 11. September – 15. Oktober 2020

Sommerpause

Sommerpause

Das Münchner Informationszentrum für Männer ist vom 17.08.2020 bis einschließlich 28.08.2020 in der Sommerpause. Leider können Sie uns in diesem Zeitraum telefonisch nicht erreichen. Bei dringenden Fällen können Sie uns eine Email an beratung@maennerzentrum.de schreiben.

Ab dem 31.08.2020 sind wir wieder wie gewohnt zu folgenden Telefonzeiten erreichbar:

Montag und Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 12:00 – 14:00 Uhr

Gastbeitrag im Y-Kollektiv

Gastbeitrag im Y-Kollektiv

Das Y-Kollektiv ist ein deutscher Youtube-Kanal, auf welchem regelmäßig kurze Videodokumentationen erscheinen. Vergangene Woche veröffentlichte der Kanal einen Beitrag zu dem Thema: „Suizid, Gewalt, Frauenhass: Wie gefährlich sind Incels in Deutschland?“. Zu diesem Thema wurde der Einrichtungsleiter des MIM eingeladen, um sich mit den Reporter*innen des Y-Kollektivs über dieses Thema auszutauschen.

Nachzuschauen unter folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=ArKsF6nbMHA