16.01.2023: Der Soldat im Manne

16.01.2023: Der Soldat im Manne

Männer*Palaver 2023: MännlichkeitEN

Na klar, männlich, weiß doch jede*r, was das ist. Oder doch nicht so genau? In diesen Zeiten ist die Vielfalt dessen, was Männlichkeit bedeutet, so groß, dass wir im Rahmen des Männer*Palavers 2023 ganz unterschiedliche Facetten von Männlichkeiten beleuchten. Palavern im Kreis von Männern* ist nicht gleichzusetzen mit Herumreden! Es bedeutet zusammensitzen und hören, was andere über das Mannsein denken und wie sie sich in ihrer Männerhaut fühlen. Die Vielzahl der Ideen wird konzentriert, es werden gemeinsam Fragen gestellt und nach Antworten gesucht.

16.01.2023: Der Soldat im Manne

Seit dem Überfall auf die Ukraine wieder ganz aktuell: Männer- und Soldatentugenden sind gefragt, werden gefordert und kaum hinterfragt. Ein paar dieser (Un-)Tugenden zur Diskussion: Gehorsam, Mannhaft, Opferbereitschaft, Bereitschaft und der Wille zu töten, Beschützer, Held, Verweigerer/ Deserteuer (wann Verräter, wann Held?), Muskeln und Angst, Schweiß und Tränen, Männliche Gemeinschaft und Intimität, Grenzüberschreiter – Grenzschützer – Grenzverletzer, und noch so viel mehr…
Wer beurteilt diese Männlichkeit nach gut / schlecht und warum? Warum haben Männer keine Wahl? Warum müssen sie auf Befehlt töten (können)?

Seit Jahren veranstaltet das MIM e.V. gemeinsam mit der Evangelischen Stadtakademie München und dem Schwulen Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V. (SuB) jeweils im Januar und Februar an fünf bis sieben aufeinander folgenden Montagabenden das Männer*Palaver.

Termin: 16.01.2023, 19:15 Uhr. Ab 19:00 Austausch und Kennen lernen an der Theke
Ort: Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
Kosten: je Abend: 4 Euro (Ermäßigung nach eigener Einschätzung), zahlbar an der Abendkasse

Erholsame Feiertage

Erholsame Feiertage

Das MIM verabschiedet sich in den Weihnachtsurlaub. Die Schließungszeiten gehen vom 27.12.2022 bis einschließlich 06.01.2023.

Ab dem 09.01.2023 sind wir wieder zu den gewohnten Telefonzeiten erreichbar.

Gleichbe­rechtigung schützt vor Gewalt!

Gleichbe­rechtigung schützt vor Gewalt!

Münchner*innen zeigen Haltung gegen sexistische Gewalt und Diskriminierung.

Die Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München ruft derzeit mit dieser Kampagne zu mehr Aufmerksamkeit und einer Beendigung der Gewalt gegen Frauen auf. Zentral dabei ist der Begriff der geschlechtsspezifische Gewalt. Diese dient der Abwertung und Unterdrückung von Frauen und Mädchen und der Ausgrenzung von allen Menschen, die nicht in die binäre Geschlechterordnung passen. Die Kampagne zeigt auf, dass der beste Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt der Abbau von Ungerechtigkeiten und Diskriminierung und die tatsächliche Gleichstellung von allen Geschlechtern auf allen Ebenen ist: rechtlich, sozial, ökonomisch, politisch. Jan Vrkoč, Fachkraft für Täterarbeit bei häuslicher Gewalt im MIM, hatte zu diesem Thema einen Gastbeitrag beim Podcast der Kampagne.

Mehr dazu unter: https://gleichberechtigung-schuetzt-vor-gewalt.de/

Podcast: Hinsehen – Zuhören – Hilfe holen! – Gleichberechtigung schützt vor Gewalt (gleichberechtigung-schuetzt-vor-gewalt.de)

 

 

 

Jin Jiyan Azadi – Frauen Leben Freiheit

Jin Jiyan Azadi – Frauen Leben Freiheit

Nach dem Tod der jungen Frau Mahsa Amini protestieren Frauen und Männer im Iran für Frauenrechte, Selbstbestimmung und Freiheit. Das MIM solidarisiert sich mit den Menschen, die bei diesem Kampf ihre Freiheit und ihr Leben aufs Spiel setzen.

 

 

Catcalling – Belästigung to Go

Catcalling – Belästigung to Go

Das Magazin der Eichstätter Journalistik „Einsteins.“ stellte sich die Frage, warum anzügliche Sprüche nicht nur Worte sind und Respekt kein Flirtverbot bedeutet. Unter anderem wurde in diesem Beitrag unsere Einrichtungsleitung Andreas Schmiedel befragt. Er gab einen Einblick darin, warum Männer so etwas tun und was sie sich dabei denken.
Nachzulesen unter folgendem Link:

Catcal­ling – Beläs­ti­gung to Go

 

 

Jahresbericht 2021

Jahresbericht 2021

Der neue Jahresbericht 2021 ist da!

Was war 2021 im Münchner Informationszentrum für Männer los? Vor welchen Herausforderungen stand das MIM? Welche Projekte wurden realisiert? Einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse des Münchner Informationszentrum für Männer e.V. liefert der soeben erschienene Jahresbericht 2021.

Nachzulesen unter: Jahresbericht 2021